Würmer


Mehlwürmer Box

Mehlwürmer in der Plastikbox, Inhalt 100 ml

1,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mehlwürmer 500 ml

Mehlwürmer in der Plastikbox, Inhalt 500 ml

5,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mehlwürmer 100 0 ml

Mehlwürmer in der Plastikbox, Inhalt 1 liter

7,99 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mehlwürmer 5 Lier

5 Liter Mehlwürmer, Mehrwegverpackung

29,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

PREIS FÜR MEHLWÜRMER ÜBER 5 LITER AUF ANFRAGE !


Buffalos Box

Buffalowürmer in der Plastikbox, Inhalt 100 ml

1,99 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Buffalos 500 ml

Buffalowürmer in der Plastikbox, Inhalt 500 ml

7,49 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Buffalos 1000 ml

Buffalowürmer in der Mehrweg-Plastiktasse, Inhalt 1 Liter

13,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Zophobas Box

Zophobas in der Plastikbox, Inhalt 100 ml

1,99 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Zophobas 500 ml

Zophobas in der Plastikbox, Inhalt 500 ml

8,49 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Zophobas 1000 ml

Zophobas in der Mehrweg-Plastiktasse, Inhalt 1 Liter

15,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Wachsmaden Dose

Wachsmaden in der Plastikdose, Inhalt ca. 20-25 Stk.

2,75 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Mehlwürmer - Beschreibung

Mehlwürmer werden als Futter für insektenfressende Vögel und als Köder für Angler gezüchtet. Auch pflegebedürftige Fledermäuse werden von Fledermausschützern mit Mehlwürmern aufgepäppelt. Weiterhin sind Mehlwürmer, ihre Puppen und auch die adulten Käfer eine gute Eiweißquelle für Nager wie Mäuse, Hamster, Lemminge usw. Sie werden von den Tieren lebend verspeist. Auch in der Terraristik werden Mehlwürmer häufig an Echsenarten oder Ameisen verfüttert, wobei es auf Grund des erhöhten Fett- und Eiweißgehaltes schnell zu einer Überfütterung kommen kann. Viele Terrarienbesitzer verwenden Mehlwürmer deshalb vor allem zum Aufpäppeln und Stärken ihrer Tiere.

(c) http://de.wikipedia.org/wiki/Me


 

Zophobas - Beschreibung

Sind die Larven der Schwarz- oder Dunkelkäfer (Tenebrionidae),eine Familie der Käfer (Coleoptera).

 


Die Larven haben einen langgestreckten, im Querschnitt runden, relativ stark chitinisierten Körper und sind gelbbraun gefärbt. Sie sehen den Drahtwürmern (Larven der Schnellkäfer) ähnlich.

 

Die meisten Käfer und Larven sind Pflanzen- oder Allesfresser. Sie ernähren sich in erster Linie von faulenden oder morschen Pflanzenteilen, aber auch von Samen, Pilzen, toten Insekten, usw. Einige Arten sind gefürchtete Schädlinge an verschiedensten Vorräten des Menschen. Bekanntestes Beispiel dafür ist der Mehlkäfer (Tenebrio molitor), dessen Larven - umgangssprachlich Mehlwürmer genannt - auch als Futter für Terrarientiere gezüchtet werden. Viele Arten spielen eine ökologisch wichtige Rolle beim Abbau von pflanzlichen Abfällen. Die meisten Arten sind dämmerungs- oder nachtaktiv. Tagsüber können sie sich in heißem Wüstensand eingraben oder hochbeinig mit weit vom Boden abgehobenem Körper schnell über den Wüstenboden laufen.

 (c) http://de.wikipedia.org/wiki/Zophobas


 

Wachsmaden- Beschreibung

Sind die Larven der Wachsmotte.


Wachsraupen haben ein fleischig dickes Aussehen und sind von honiggelber Farbe mit deutlich dunklerem Kopf, auf den Seiten häufig kleine dunkle Punkte. Sie erreichen nach 4 Häutungen eine Länge von 25- 28 mm und werden 5 mm dick.

Die Raupen schlüpfen bereits nach 5-8 Tagen aus den Eiern und benötigen ca 3 Wochen zum Erreichen ihrer vollen Größe, wobei wie bei allen Insektenlarven mit kurzer Wachstumszeit Unmengen an Nahrung aufgenommen wird. Zur Vorbereitung der Metamorphose spinnt die Raupe binnen 2 Tagen einen festen Kokon und beginnen dann mit der Verpuppung. Die Puppenruhe ist nach ca 12 Tagen beendet und der adulte Falter schlüpft. Direkt nach dem Schlupf beginnen die Falter mit der Paarung und legen die ersten Eier nach 4-5 Tagen. Pro Gelege kann die große Wachsmotte bis zu 150 Eier legen, im Schnitt sind es 40-60 Eier. Während ihrer Lebenszeit kommt die Wachsmotte in mehreren Gelegen auf immerhin 800 Eier, womit die Zucht als Produktiv angesehen werden kann. Bei einer Temperatur von 27- 28 °C folgt somit alle 6- 7 ½ Wochen eine neue Generation.

 

Die Larven sollten nur in höheren Schälchen/Näpfen verfüttert werden, wenn sie ohne Aufsicht und lebend ins Be

cken gegeben werden. Den gefrässigen Ameisen „entwischte“ Larven können auch in einem Terrarium/Formicarium netten Schaden anrichten.

 (c) http://de.wikipedia.org/wiki/Wachsmotten 



 

Buffalowürmer - Beschreibung

Buffalowürmer (Getreideschimmelkäferlarven) gehören zu den kleineren Insektenlarven.

Sie werden gerne als Futtertiere (Futterinsekten) für kleinere Reptilien und Jungtiere eingesetzt, aber auch Vögel, die weiche Insekten mögen, nehmen die kleinen und weichen Buffalowürmer (Getreideschimmelkäferlarven) bevorzugt. Bei den Buffalowürmern (Getreideschimmelkäferlarven) haben wir es übrigens mit dem Nachwuchs von ausgemachten Schädlingen zu tun, die im ausgewachsenen Zustand nirgendwo gerne gesehen sind. Es handelt sich um den Glänzendschwarzen Getreideschimmelkäfer (Alphitobius diaperinus), einen sogenannten Vorratsschädling, dessen Auftreten in unseren Breiten sogar meldepflichtig ist. Der Getreideschimmelkäfer kommt dort vor, wo hohe Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen - wie z.B. in Backstuben oder auf Geflügelfarmen. Der Glänzendschwarze Getreideschimmelkäfer steht im Verdacht, Viruserkrankungen hervorzurufen, weshalb alle Lebensmittel, mit denen er in Kontakt gekommen ist, vernichtet werden müssen. Geht es jedoch um seine Larven, die sogenannte Buffalowürmer, können wir Entwarnung geben. Sie sind als Futtertiere (Futterinsekten) gut geeignet und sind für Reptilien völlig unbedenklich. Warnen müssen wir im Fall der Buffalowürmer (Getreideschimmelkäferlarven) eher vor dem hohen Fettgehalt dieser Futtertiere (Futterinsekten).

(c) http://www.futtertiere-futterinsekten.de/buffalowuermer.html